Im Netz überprüfe ich manchmal, was meine Mithexen so treiben. Karneval und Schihütten sind in letzter Zeit populär. Dominas anscheinend wieder out.

Mich kann nichts überraschen.

Auch diese Aufzählung, die jetzt folgt, ist so ein Quatsch, der nur einem Menschen entwichen sein kann, der zu viel Fantasy Lektüre studiert hat:

Verallgemeinert lässt sich sagen, dass folgende Punkte eine Hexe ausmachen:

  • Sie besitzt (Grund)Wissen über viele magische, esoterische, okkulte und auch mythische Dinge.
  • Sie beherrscht Techniken zur Konzentration, Meditation, Imagination und mehr.
  • Sie ist mit den 5 Elementen vertraut und beherrscht sie.
  • Sie kann Rituale durchführen.
  • Sie hat eine aktive Verbindung zum Feinstofflichen.

Da stimmt ja echt gar nichts von ...


Das klingt schon mal erstens nach einer Checkliste, anhand derer man erkennen kann, ob man jetzt Hexe ist, oder nicht. Fehlt ein Kreuz, dann muss man zurück nach Hogwarts, oder so.

Im Einzelnen:

Grundwissen über [schnickschnack-blabla] Dinge?

Nein.

Magisch ist alles.
Esoterik ist per Definition Geheimwissen, kann man also nicht wissen.
Okkult ist Cthulhu Monster Mythos
Und Mythos ist alles, was die Gerüchteküche hergibt, also beliebig.

--> Dies beschreibt sehr gut den katholischen Weg der Christenheit.

Techniken zur Konzentration, etc?

Nein.

Wir sind keine Yogalehrer. Auch völlig unentspannte Menschen können Hexe sein.

--> Nicht jeder Inder und Beatles-Fan, der am Ganges betet ist eine Hexe.

Mit den 5 Elementen vertraut und BEHERRSCHT sie?

Ach Du meine Güte ...

--> Das hat ja noch nicht einmal der Zeichentrick-Avatar geschafft, der bekommt immerhin 4 hin ...

Kann Rituale durchführen?

Unsinn.

Wer jemals bei einem Ritual dabei war, der weiß, dass fast alle Hexen unsicher sind.
Es ist auch eine Frage des Selbstbewusstseins und Tagesverfassung und Übung.

Und jetzt mein Favorit: Aktiver Verbinder des Feinstofflichen, Level 51!

Das hat jemand geschrieben, der mit Sicherheit noch nie etwas Relevantes außerhalb des Fernsehzimmers bei laufendem Buffy-Serienbinging gemacht hat.
Ich könnte unheimlich viel dazu sagen, aber es reicht im Grunde nur:
Wie willst Du das denn beweisen !?


Jetzt fragt sich jeder: Jaaa, Raphael, schlauer Roast, aber was ist denn für Dich eine Hexe?

Antwort von mir:

  • Jeder, der eine Hexe sein möchte und die Aufgabe ernst nimmt.
  • Der weiß, dass Magie nicht erst dort beginnt, wo man nicht mehr versteht, was es ist.
  • Der weiß, dass es keine Geheimnisse in der Natur und Hexenkunst geben kann.
  • Der niemals Geld für hexische Leistungen nehmen würde.
  • Der den Weg zu Ende geht, weil er ihn gewählt hat.
  • Und von mir aus: Jemand, der weiß, dass ein bißchen Show nicht schadet. :)